Ausbilder für alle Stufen ist Großmeister Shi Yan Liang

Die Ausbildungen sind für Alle geeignet,

  • die authenische Shaolin Methoden erlernen,
  • ihr körperliches und geistiges Potential verbessern möchten, unabhängig davon,
  • ob sie die erlernten Methoden für sich und ihren Alltag nutzbar machen oder die erlernten Methoden und ihr Wissen weitergeben oder in ihren Beruf integrieren möchten.

Voraussetzung für eine Teilnahme sind eine

  • durchschnittliche Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit,
  • psychische Stabilität und Konzentrationsfähigkeit.

Kaum nötig zu erwähnen, ist die Selbstverpflichtung zum kontinuierlichen Üben sowie Offenheit und Interesse an den Ausbildungsinhalten sowie dem Ausbildungsansatz.

Vorerfahrungen mit den jeweiligen Shaolinkünsten – Qi Gong oder Rou Quan – sind für die erste Stufe der Ausbildung zwar von Vorteil, jedoch nicht Voraussetzung.

Bereits an dieser Stelle soll vermerkt werden, dass pro Ausbildungsstufe das Augenmerk schwerpunktmäßig auf eine Übungreihe respektive Form gelegt wird. Denn für jede einzelne soll eine lange Lern- und Übezeit eingeräumt werden, um detaillierte Kenntnisse in Ausführung und den zugrundeliegenden Bewegungsprinzipien auf körperlicher, psychischer und energetischer Ebene erarbeiten zu können.

Gepaart sollen alle Übungen sein mit dem expliziten Anspruch der Eigenverantwortlichkeit in der Auseinandersetzung mit den aktuellen körperlichen Grenzen.

1. Stufe: Zertifizierte/r TrainerIn

Die Zertifikatsausbildung bei Großmeister Shi Yan Liang ist möglich in folgenden Bereichen:

  • Shaolin Yi Jin Jing
  • Shaolin Xi Sui Jing
  • Shaolin Rou Quan Yi Lu – Shaolin Chan Men Tai Ji Quan 1. Form
  • Shaolin Rou Quan Er Lu – 2. Form
  • Shaolin Rou Quan San Lu – 3. Form

Mit der Nennung der jeweiligen Übungsreihe oder Form werden entsprechende Vorbereitungsübungen eingeschlossen: Aufwärmübungen und spezifische Ba Jin. Damit sind gelenköffnende und Dehnübungen bezeichnet, die in voller Achtsamkeit und Konzentration auf die jeweilige Übung respektive den angesprochenen Körperbereich ausgeführt werden – einschließlich einer festgelegten Kombination zwischen Bewegungs- und Atem-Phasen (Ein- und Ausatmumg). Die intendierte Verschmelzung von Bewegung, Atmung und Achtsamkeit lässt bereits bei den Vorübungen einen weichen, fleißenden Bewegungs- und Atemrhythmus entstehen.

Für die Ausbildungsstufe zur zertifizierten Trainerin / zum zertifzierten Trainer sind mehrere Wochenenden vorgesehen. Jeder einzelne Zertifizierungslehrgang umfasst eine Übungsreihe (Qi Gong) beziehungsweise eine komplette Form (Rou Quan) sowie grundlegende Kenntnisse über die theoretischen Hintergründe. Für den Abschluss sind theoretische (schriftliche und mündliche) und praktische Leistungsnachweise vorgesehen. Gleichzeitig bilden diese Zertifikats-Ausbildungen die Grundlage zu weiterführenden Ausbildungen der Stufen ‚KursleiterIn‘ und ‚LehrerIn‘.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

2. Stufe: KursleiterIn

Voraussetzung für die weiterführende Ausbildung zur Kursleiterin respektive zum Kursleiter bei Großmeister Shi Yan Liang  ist die entsprechende Zertifikatsausbildungen. Einschließlich der Zertifikatsausbildung umfasst diese Ausbildungsstufe mindestens 300 Übungseinheiten (à 45 min oder 220 Stunden à 60 min) und erstreckt sich über mindestens zwei Jahre.

Die Ausbildung ist modular aufgebaut und so konzipiert, dass sie nebenberuflich absolviert werden kann (Wochenendeinheiten).

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung, die theoretische (schriftliche und mündliche) und praktische Leistungsnachweise beinhaltet. Sie qualifiziert die AbsolventInnen, eigenständig auf hohen Qualitätsniveau zu unterrichten.

Die KursleiterInnen-Ausbildung ist möglich

  • im Bereich Shaolin Qi Gong sowie
  • im Bereich Shaolin Rou Quan – Shaolin Chan Men Tai Ji Quan –

und orientiert sich jeweils an den Ausbildungsleitlinien des DDQT. Dadurch wird mit bestandener Abschlussprüfung eine Zertifizierung mit dem Gütesiegel des Deutschen Dachverbands für Qigong und Taijiquan (DDQT) möglich.

AbsolventInnen können darüber hinaus ihre eigenen Kursangebote bei der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifizieren lassen: damit kann eine Bezuschussung durch die gesetzlichen Krankenkassen erreicht werden. Für die aktuellen Informationen und Voraussetzungen klicken Sie bitte hier

Mehr Informationen zum Aufbau der Ausbildung, den Voraussetzungen zur Prüfungsanmeldung, sowie zu weiteren Details und Besonderheiten der Ausbildung erhalten Sie hier:

3. Stufe: LehrerIn

Voraussetzung ist eine abgeschlossene KursleiterInnen-Ausbildung. Einschließlich dieser umfasst die LehrerInnen-Ausbildung mindestens 500 Unterrichtseinheiten (à 45 min oder 375 Stunden à 60 min) und erstreckt sich auf mindestens 5 Jahre.

Die Ausbildung ist modular aufgebaut und so konzipiert, dass sie nebenberuflich absolviert werden kann (Wochenendeinheiten). Sie qualifiziert die AbsolventInnen eigenständig auf hohen Qualitätsniveau zu unterrichten.

Die LehrerInnen-Ausbildung ist möglich

  • im Bereich Shaolin Qi Gong

und orientiert sich an den Ausbildungsleitlinien des DDQT. Dadurch wird  nach bestandener Abschlussprüfung eine Zertifizierung mit dem Gütesiegel des Deutschen Dachverbands für Qigong und Taijiquan (DDQT) möglich.

AbsolventInnen können darüber hinaus ihre eigenen Kursangebote bei der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifizieren lassen: damit kann eine Bezuschussung durch die gesetzlichen Krankenkassen erreicht werden. Für die aktuellen Informationen und Voraussetzungen klicken Sie bitte hier