氣功

QIGONG

Die Geschichte des Shaolin Qi Gong – der Arbeit (Gong) mit der Lebensenergie – beginnt mit dem Eintreffen des legendären indischen Mönchs Bodhidharma (chin: Putidamo) im Shaolintempel im Jahre 527 unserer Zeitrechnung.

柔拳

ROU QUAN (TAI JI)

Shaolin Rou Quan (Weiche Faust) ist ebenfalls bekannt unter dem Namen Shaolin Chan Men Tai Ji Quan. Shaolin Rou Quan geht auf den 2. Patriarchen Hui Ke (487-593 u. Z.) zurück und umfasst lediglich drei verschiedene Formen.

功夫

KUNG FU (GONG FU)

Shaolin Kung Fu ist ein gut gegliedertes wie komplexes Kampfkunst-System. Ein essentieller Teil sind die sog. Formen (Taolu). Damit sind Bewegungsabläufe bezeichnet, die einem Kampf gegen einen unsichtbaren Feind gleichen.

坐禅

CHAN-MEDITATION

Mit Bodhidharma gelangte der Chan-Buddhismus in den Shaolintempel. Verschmolzen mit daoistischem Gedankengut verbreitete sich der Chan-Buddhismus in den folgenden Jahrhunderten in China.